11. Tag der zweiten Gruppe: Wüste, Totes Meer und ein schöner Abschluss

Heute brachen wir um 8:30h auf. Wir fuhren mit dem Bus zur Festung Massada, wo unter anderem Herodes der Große eine Festung hatte. Nachdem wir diese Höhenfestung besucht hatten, fuhren wir weiter nach Qumran. Dort haben wir zuerst eine kurzen Film und diesen Ort geguckt. Danach wurden wir durch eine Raum geführt, wo wir Tonkrüge gesehen haben. In solchen Tonkrügen wurden Schriftrollen gefunden, die aus dem 1. Jahrhundert nach Jesus stammen. Später waren wir sogar auf dem Berg, wo die Schriftrollen in den Tonkrügen gefunden worden waren. Nachdem wir dies besichtigt hatten gingen wir dort noch etwas essen, denn nun hatten wir Hunger!

Als schönen Abschluss des Tages gingen wir noch im Toten Meer schwimmen. Dies war sehr lustig, denn man konnte sich einfach treiben lassen. Außerdem rieben sich viele mit dem dortigen Schlamm ein. Im Anschluss fuhren wir zu unserer Unterkunft zurück. Als alle dort angekommen waren, genossen wir alle den letzten Abend, weil es morgen wieder zurück geht. Wer wollte, konnte noch zu einem Gespräch mit Thomas Fornet gehen, der aus unserer Gemeinde St. Martin stammt und gerade für ein Jahr in Jerusalem lebt.

Sarah Schünemann

Dieser Beitrag wurde in Aktuell, Israelblog veröffentlicht und getaggt . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

© Pfarrei Christus unser Bruder | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Bildnachweise | Datenschutz