Wir sind geliebte Kinder Gottes

Foto: Liane Metzler/unsplash

Bildquelle: Von Unbekannt – Diese Datei ist ein Ausschnitt aus einer anderen Datei: Meyers b9 s0153.jpg, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=34884498

Januar, der erste Monat des Jahres hat begonnen. Der Name Januar stammt vom römischen Gott Janus ab. Dieser Gott wurde mit zwei Gesichtern dargestellt, einem das nach vorne blickt und einem, das nach hinten schaut. Er wurde als Gott des Anfangs und des Endes verehrt.

Manchmal wird dieser römische Gott dargestellt mit insgesamt 365 Steinchen, die er zählt. Das sollte wohl auf die Einteilung des Jahres in Tage hindeuten.

Der Januskopf ist auch ein Symbol der Zwiespältigkeit, es gibt immer ein pro und contra. Es hilft manchmal die Sachen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Für uns Christen ist der Monat Januar ein wichtiger Monat, das alte Jahr ist vorüber, viele Projekte beendet, die Geburt Jesu gefeiert und wir starten voller guter Vorsätze in ein neues Jahr. Der Januar gehört noch zur Weihnachtszeit und ist von kirchlichen Festen geprägt. Am 1.1. feiern wir das Hochfest der Gottesmutter, am 6.1. die Erscheinung des Herrn und am 13.1. die Taufe des Herrn. Dieses Fest ist für uns Christen die Initialzündung, Jesus wird seine Sendung bewusst. Beim Evangelisten Lukas heißt es:

„Es geschah aber, dass sich zusammen mit dem ganzen Volk auch Jesus taufen ließ. Und während er betete, öffnete sich der Himmel und der Heilige Geist kam sichtbar in Gestalt einer Taube auf ihn herab und eine Stimme aus dem Himmel sprach: Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen gefunden.“

Diese Zusage Gottes gilt nach meinem Verständnis auch uns: wir sind geliebte Kinder Gottes und das sollten wir uns immer wieder vor Augen führen und uns besonders an diesem Festtag dran erinnern, damit wir Kraft für unser Leben erhalten und uns unserer Sendung bewusst werden.

Heike Hoberg, Gemeindereferentin

Dieser Beitrag wurde in Aktuell, Geistreich veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

© Pfarrei Christus unser Bruder | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Bildnachweise | Datenschutz