Tag-Archiv: St. Elisabeth

Ergebnisse der Wahlen zum GdG-Rat

Bei der Wahl zum Rat der Gemeinschaft der Gemeinden unserer Pfarre Christus unser Bruder am 11./ 12. November wurden nachfolgend aufgeführte Damen und Herren gewählt:

  • Petra Ackermann
  • Lydia Freudl
  • Franz Gulde
  • Michael Kolkenbrock
  • Sandra Müller
  • Dr. med. Christa Peters
  • Ralf Reiners
  • Lionelle Ullrich

Wir wünschen den gewählten Vertreterinnen und Vertretern in ihrer Amtszeit gute Entscheidungen, Ausdauer, Bestärkung, positive Resonanzen, Erfüllung und Freude in ihrem ehrenamtlichen Einsatz.

In Aktuell veröffentlicht | Ebenso getaggt , , , | Kommentare geschlossen

Wahlen zum GdG-Rat in Christus unser Bruder

Foto: © 2017 Mues + Schrewe GmbH Werbeagentur | www.mues-schrewe.de

Wie wollen wir angesichts der radikalen gesellschaftlichen Veränderungen in Zukunft Christinnen und Christen sein? Wie wird Kirche morgen aussehen? Wie machen wir Lust auf Glauben? Wie kommen wir zu einem Christsein aus Berufung? Wenn wir das Evangelium verkünden und in die Welt tragen wollen, müssen wir nah an den Menschen sein – und zwar an allen Menschen und in allen Milieus. Das erfordert Veränderung, Umgestaltung und Erneuerung – und, dass es dabei auch staubt, ist unausweichlich.

Die Kampagne „Jetzt staubt’s“ der diesjährigen Wahl greift diesen Wandel in unserer Kirche auf und wendet sich damit an die 6,2 Millionen wahlberechtigten Katholiken in NRW. Der Staub steht allerdings nicht nur für Verfall, Veraltetes und Verschüttetes, sondern er ist vor allem auch ein Zeichen dafür, dass etwas passiert: Engagement und Umbruch wirbeln nun mal Staub auf. Die nötigen Werkzeuge sind vorhanden, jetzt geht es um’s beherzte Anpacken!

aus: kirche-waehlen.de

Der GdG-Rat der Pfarre Christus unser Bruder nimmt die Pastoralen Belange der Gemeinschaft der Gemeinden als Ganzes in den Blick. Zu seinen Aufgaben gehören u. a. die Festlegung der Gottesdienstordnung, die Verabschiedung der Pastoralkonzepte und besonders die Beobachtung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen im Gebiet der Gemeinschaft.

Nutzen Sie die Gelegenheit, durch Ihre Wahlbeteiligung den GdG-Rat aktiv zu unterstützen. Jeweils 30 Minuten vor und nach den folgenden Gottesdiensten können Sie wählen:

Sa, 11.11., 18:00 Uhr, Hl. Messe in St. Martin
So, 12.11., 09:45 Uhr, Hl. Messe in St. Hubert
So. 12.11., 11:15 Uhr, Patrozinium in St. Martin
So. 12.11., 11:15 Uhr, Familienmesse in St. Germanus

Für die Wahl ist auch Briefwahl möglich. Die Briefwahlunterlagen können bis zum 08.11. zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro abgeholt werden. Die Rücksendung der Wahlscheine muss bis Sonntag, 12.11. um 10:00 Uhr im Pfarrbüro eintreffen. Wahlberechtigt ist jede/r wählen, der in unserer Pfarrei wohnt und am Wahltag 14 Jahre alt ist. Wählerinnen und Wähler aus anderen Pfarreien erklären gegenüber dem örtlichen Wahlvorstand unter Vorlage ihres Personalausweises schriftlich, dass sie in keinem anderen Wahlbezirk an der Wahl zum GdG-Rat teilnehmen und können dann mitwählen.

Folgende Kandidaten/innen stellen sich zur Wahl:

  • Ackermann, Petra
  • Breuer, Stefanie
  • Freudl, Lydia
  • Gulde, Franz
  • Kolkenbrock, Michael
  • Müller, Sandra
  • Peters, Christa
  • Reiners, Ralf
  • Ullrich, Lionelle

Aushänge mit Fotos der Kandidaten finden Sie in den Einrichtungen und Schaukästen.

In Aktuell veröffentlicht | Ebenso getaggt , , , | Kommentare geschlossen

St. Elisabeth: Pfarrei übergibt ehemaligen Kirchenbau in neue Hände

elisa

Foto: Andrea Thoma

Die katholische Pfarrei Christus unser Bruder hat die ehemalige Kirche St. Elisabeth, Aachen am 01. Dezember 2016 in die Hände der St. Elisabeth VermögensverwaltungsGbR der Familie Hermanns gegeben. Pfarradministrator Pfarrer Rolf-Peter Cremer und Prof. Johannes Bartholomäus vom Kirchenvorstand überreichten aus diesem Anlass einen symbolischen Schlüssel an den Vertreter des Unternehmens, Norbert Hermanns.  Neben dem Sakralbau gehören auch das Kaplanhaus und zwei Gebäude an der Jülicher Straße zu dem Ensemble, für das derzeit ein Nutzungskonzept entwickelt wird.     

„Wir geben die Kirche mit Bedauern, aber in gute Hände ab und wünschen uns, dass neues Leben in das alte Gebäude einkehrt“, sagte Prof. Bartholomäus. Rolf-Peter Cremer verwies auf die vielen Emotionen: „Gehen Sie gut mit der Kirche um, da viele Herzen und Erinnerungen mit diesem Gotteshaus verbunden sind“, sagte der Pfarradministrator an die Adresse von Norbert Hermanns, der den Ball gerne aufnahm: „Wir sind uns der Verantwortung bewusst und werden mit dem Erbe dieses besonderen Gebäudes sehr behutsam umgehen.“

Die zwischen 1904 und 1907 erbaute Kirche war am 24. April 2016 im Rahmen einer heiligen Messe profaniert worden, nachdem die Pfarrei schon im Sommer 2012 beschließen musste, sich von ihr zu trennen und einen geeigneten Käufer zu suchen. Ein Workshop mit vielen Teilnehmern im Juni dieses Jahres hatte eine Reihe von Ideen für die künftige Nutzung erbracht. Damals war deutlich geworden, dass nicht eine einzelne, sondern verschiedene Nutzungen sinnvoll seien und von diesen Impulse für den Stadtteil ausgehen sollen.

In Aktuell veröffentlicht | Getaggt | Kommentieren

Zwischen Aachen Nord & Aachen Ost

spiritboxWir, engagierte Menschen in Aachen Nord und Aachen Ost laden Sie ein, gemeinsam mit uns nach neuen, frischen, innovativen Ideen zu suchen, wie das Gesicht von Kirche in Ihren Vierteln aussehen könnte. 

Dazu laden wir Sie herzlich ein: am 01.12.2016 um 18.00 Uhr in die SpiritBox Talstraße 1.

Was würden Sie gerne zusammen mit anderen Menschen tun?
Wo würden Sie sich gerne treffen?
Wie könnten für Sie interessante Angebote von Kirche aussehen? Lesen Sie mehr »

In Aktuell, Alle Termine veröffentlicht | Getaggt | Kommentare geschlossen

Entwidmung von St. Elisabeth

dsc1218

Foto: tomjue

Am Sonntag, 24. April 2016 wird um 10:00 Uhr in St. Elisabeth die letzte heilige Messe gefeiert werden. An anderer Stelle wurden bereits die Gründe genannt, die dazu führten, St. Elisabeth einer neuen Bestimmung übergeben zu müssen. An diesem Sonntag fallen in den anderen Kirchen unserer Pfarre keine weiteren Gottesdienste statt.

Der Entwidmungsgottesdienst wird musikalisch gestaltet durch den „alten“ Elisabeth-Chor unter der Leitung von Tim Raue, den Chor Weinstock (Leitung Christian Debald) und einem Mädchenchor unter der Leitung von Charlotte Kubasik).

Ab dem darauffolgenden Samstag, 30. April 2016 feiern wir die Vorabendmesse um 18:00 Uhr in St. Martin. Die Gottesdienstordnung bezüglich aller Kirchen und Uhrzeiten bleibt ansonsten bestehen. Wer Interesse an einem wöchentlichen Fahrdienst von St. Elisabeth nach St. Martin zur Abendmesse hat möge sich bitte im Pfarrbüro melden.

In Aktuell veröffentlicht | Getaggt | Kommentare geschlossen
© Pfarrei Christus unser Bruder | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Bildnachweise | Datenschutz