Bischöfliche Visitation in der Pfarre

© Bistum Aachen - Jürgen Damen

© Bistum Aachen – Jürgen Damen

Alle fünf Jahre werden die Pfarreien des Bistums vom Bischof oder von einem der Weihbischöfe besucht – „visitiert“, wie es genau heißt. Vom 08.03. bis 17.03.2016 visitiert Weihbischof Karl Borsch, der derzeit auch das Amt des Diözesanadministrators im Bistums Aachen ausführt, unsere Pfarrei Christus unser Bruder. Er wird in dieser Zeit Gottesdienste feiern, Einzel- und Gruppengespräche führen sowie Kindergärten, Schulen, soziale Einrichtungen, Senioreneinrichtungen, Behinderteneinrichtungen, die Justizvollzugsanstalt u. a. besuchen.

Am Ende der Visitation schreibt der Weihbischof einen Bericht, der der Bistumsleitung und in Teilen einzelnen Mitarbeitern/-innen des Bistums zugeht. In der Abschlusskonferenz der Visitation wird Weihbischof Borsch dem Pastoralteam und dem Vorstand des GdG-Rats seine Beobachtungen, Eindrücke und Erfahrungen schildern und eventuell pastorale Empfehlungen aussprechen.

Im Vorfeld einer bischöflichen Visitation findet die sogenannte „Realienvisitation“ statt. Anfang Februar hat Domprobst em. Helmut Poqué die Kirchenbücher und die Pfarramtskasse geprüft und das Pfarrarchiv, Sakristeien und Kirchenräume besichtigt. Es gab keine Beanstandungen; alles ist in einem guten Zustand.

Wir hoffen, dass Weihbischof Borsch einen guten Eindruck in die Pfarre Christus unser Bruder bekommt und einen guten Eindruck von ihr mitnimmt.

Weihbischof Borsch wird am Samstag, den 12.03.2016 um 18.00 Uhr in St. Elisabeth und am Sonntag, den 13.03.2016 um 9.45 Uhr in St. Hubert und um 11.15 Uhr in St. Martin die hlg. Messen zelebrieren. Herzliche Einladung!

In St. Germanus erfolgt eine hlg. Messe mit Weihbischof Borsch am 01.05.2016.

Dieser Beitrag wurde in Aktuell veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.
© Pfarrei Christus unser Bruder | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Bildnachweise | Datenschutz