Start

Orgel Triduum 2019

Die Königin feiert ihren ersten Geburtstag

  • 6. Oktober
    Angelo Scholly (Richterich)
    mit einem furiosen Konzert zum Erntedankfest
  • 20. Oktober
    Marcel van Westen (Eilendorf)
    Maria (von Buxtehude über Gounod bis Hakim)
  • 3. November
    Orge PLUS Schlagwerk mit Stefan Madrzak und Günter Bönner (Soest)
    Furioser Abschluss dieser kleinen Konzertreihe

Die Konzerte beginnen jeweils um 17:00 Uhr in St. Hubert, Verlautenheidener Str. 85, 52080 Aachen. Der Einlass ist um 16:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Wir bitten am Ausgang um eine Spende.

Geistreich im Oktober

Herbst

Als ich vor einigen Wochen meinen Urlaub in Südtirol verbrachte und bei einer Wanderung bei sonnigem Wetter auf das Panorama der Dolomiten schaute, entdeckte ich auf einem großen Stein am Wegesrand die Inschrift:
„Groß sind die Werke des Herrn, kostbar allen, die sich an ihnen freuen.“ (Psalm 111,2)
Und ich freute mich an der Schönheit der Natur, in der schon die ersten Zeichen des herannahenden Herbstes sichtbar wurden. Die Blätter einiger Bäume färbten sich gelb, auf einer Wiese blühten Herbstzeitlose und weiter unten im Tal reiften die Äpfel und die Trauben.
Da erinnerte ich mich an ein Gedicht von R.M.Rilke, das mir seit der Schulzeit vertraut ist.

Weiterlesen »

Geistreich im Juli

… wie dich selbst

Liturgisch gesehen sind wir in der Zeit des Jahreskreises, das heißt, wir haben die großen Feiertage Ostern, die sieben Osterwochen und Pfingsten gefeiert. Es ist die normale, nicht geprägte Zeit, die vor uns liegt, bis wir mit dem Advent wieder eine geprägte Zeit beginnen.
Man könnte fast sagen, dass jetzt auch liturgisch gesehen eine Erholungsphase ansteht. Die Feste sind groß und ausführlich gefeiert, wir können in den ruhigeren Alltag eintreten, uns ausruhen und wieder zu Kräften kommen. Weiterlesen »

Die PSG Verlautenheide an der Zauberschule


Über Christi Himmelfahrt ging es für den Stamm Verlautenheide der Pfadfinderinnenschaft St. Georg nach Hogwarts!

Zu Beginn wurden natürlich alle Zauber- und Hexenschüler vom sprechenden Hut ihren Häusern zugeteilt, wo sie durch die Hauslehrer empfangen wurden. Wie es sich für richtige Hogwarts-Schüler gehört, gab es natürlich für alle Krawatten in den entsprechenden Hausfarben. Weiterlesen »

Pfarrinfo Oktober und Gottesdiensttermine

Die neue Pfarrinfo für den Oktober ist da. Wie immer finden Sie die gedruckte Version der monatlichen Pfarrinfo in unseren Kirchen, Pfarrbüros und an vielen Orten des öffentlichen Lebens unseres Stadtteils. Weiterlesen »

Werkzeug in Gottes Hand

Als der heilige Franziskus von Assisi sich entschied, Gott in der Einfachheit zu suchen und dem Wohlstand den Rücken zu kehren, legte er seine vornehmen Gewänder ab und verließ die Stadt. Schon bald begegnete er einem Leprakranken am Straßenrand. Er ging vorbei, blieb dann stehen, machte kehrt und umarmte den kranken Mann. Dann setzte er seine Reise fort. Nach einigen Schritten drehte er sich noch einmal zu dem Leprakranken um, aber es war niemand mehr da. Für den Rest seines Lebens war er der Überzeugung, dass dieser Leprakranke Jesus Christus gewesen war.

Weiterlesen »

Neues Programm des Chor Weinstock

Der Chor Weinstock freut sich über neue Mitglieder. Wir proben für unser Jahreskonzert im November „Rock, Pop and more“ ganz neue Literatur, so dass momentan ein guter Zeitpunkt zum Einstieg wäre.
Die Proben sind mittwochs um 20:00 im Regenbogen (Germanusstr. 22)

Geistreich im Frühling

Foto: Samuel Zeller/unsplash.com

 

Grüß Gott du schöner Maien, jetzt bist du wied`rum hier …………..

So begrüßt ein altes Volkslied den Monat Mai, der für die Menschen die Wende weg vom Winter zum Frühling und Sommer hin bedeutet. Die länger werdenden Tage, die wärmenden Strahlen der Sonne, der Mairegen, der sprichwörtlich „Segen“ bringt,  lässt die Natur explodieren und Leben regt sich überall.

Das Osterfest, das Fest der Auferstehung, liegt hinter uns. Bereits mit diesem verbinden wir den Neubeginn des Lebens in der Natur und für uns Menschen. Jesus hat uns von allem Ballast befreit. Durch seinen Kreuzestod sind wir von unseren Sünden erlöst und bereit für den Weg zum göttlichen Vater, den Jesus voran geht.

Zwischen Ostern und Christi Himmelfahrt liegen 40 Tage. Das Fest der Himmelfahrt Jesu fällt fast immer in den Mai.

Weiterlesen »

Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt.

Foto: frankbeckerde / cc0 – gemeinfrei / pixabay.com

 

Jedes Jahr im Frühling erwacht die Natur. Aus Samenkörnern, die wir in die Erde gelegt haben, sprießt zartes Grün, neues Leben entsteht. Und genau in dieser Zeit feiern wir das Osterfest, das Fest der Auferstehung Jesu. Man hatte Jesus angeklagt, verurteilt, hingerichtet und begraben.

Am Ostersonntag hören wir dann: „Der Herr ist auferstanden.“ Und diese wunderbare Aussage wird noch einmal bekräftigt. „Ja, er ist wahrhaft auferstanden.“ Jesus lebt, aber ganz anders als vorher.

Kann man diese Auferstehung erklären? Nicht nur wir stellen uns diese Frage.  Schon der Apostel Paulus Beschäftigte sich damit. In seiner Erklärung finden wir das Bild aus der Natur, das ich zu Beginn beschrieb. Im Korintherbrief sagt er: „ Das, was du säst, hat noch nicht die Gestalt, die entstehen wird. Was gesät wird ist armselig, was auferweckt wird, herrlich.“

Weiterlesen »

Ausstellungen über den Neubeginn in Aachen und der Region

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Aachener Stadtgeschichte!

Aachen 1944, Nullpunkt der deutschen Geschichte:

Das Centre Charlemagne, das Couven Museum und das Internationale Zeitungsmuseum beschäftigen sich ab kommendem Herbst mit diesem bedeutenden Thema. Daher suchen die Kuratorinnen und Kuratoren Erinnerungsstücke und Geschichten aus den letzten Kriegstagen und der Nachkriegszeit: Berichte von der Aachener Belagerung und vom Leben in der evakuierten Stadt, aus der Evakuierung und der Kriegsgefangenschaft, von Enttrümmerung und Wiederaufbau, Fotos und Alltagsgegenstände aus der Ära des Neubeginns.

Können Sie oder Ihre Familie etwas beitragen? Das würde uns sehr bei der Gestaltung der drei Ausstellungen helfen. Bitte melden Sie sich gerne unter Tel.: +49 241 4324956.

Ihr Prof. Dr. Frank Pohle (Leiter der Route Charlemagne Aachen)


Alle Artikel: neu & aktuell

© Pfarrei Christus unser Bruder | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Bildnachweise | Datenschutz