Start

Kirchenmusik zu Weihnachten: klassisch und modern

Foto: Timo Klostermeier / pixelio.de

Vielleicht mag es manch‘ einem zu früh sein, um jetzt schon an Weihnachten zu denken, obwohl in den Geschäften bereits die Lebkuchen und Dominosteine ausliegen. Aber manches für’s Fest benötigen eben etwas Vorbereitung. So soll es auch in diesem Jahr wieder zwei Projektchöre an Weihnachten geben: einen modernen und einen klassischen.

Der moderne Projektchor wird wie im vergangenen Jahr in der Christmette um 23:00 Uhr in St. Germanus wieder anglikanische Chormusik, z. B. von John Rutter, C. Mawby und D. Willcocks zu Gehör bringen. Der klassische Chor wird das Hochamt am 2. Weihnachtsfeiertag um 9:45 Uhr in St. Hubert mit der „Pastoralmesse“ von Ignaz Reimann und dem „Transeamus“ von Schnabel gestalten.

Die Proben für den modernen Projektchor starten am Dienstag, den 07. November und finden bis zum 19. Dezember wöchentlich jeweils um 20:00 Uhr im Regenbogen statt.

Die Proben für das klassische Chorprojekt finden wieder samstags von 10:00 bis 11:30 Uhr in St. Martin statt und beginnen am 04. November.

Über ein reges Mitmachen und Mitsingen freut sich
Ihr Kirchenmusiker Chr. Debald

Taizé-Gebet am 21. Oktober 2017

Foto: Eigenproduktion

Einmal im Monat zum Gebet zusammen kommen, stille werden, sich besinnen und für eine Stunde alles um sich herum vergessen, sich auf Gott kon-zentrieren und in den meditativen Gesängen aus Taizé verlieren. Nach dem Vorbild der ökumenischen Gebetszeiten in der Communauté im kleinen fran-zösischen Ort Taizé ist das Gebet geprägt vom Gesang einfacher Lieder in vielen verschiedenen Sprachen.

Dazu laden wir ganz herzlich alle Interessierten an jedem dritten Samstag im Monat um 19:00 Uhr in St. Germanus ein. Nächstes Mal am 21. Oktober 2017.

Wer gerne schon mal vorher ein paar Lieder kennen-lernen, das Gebet mit einem Instrument begleiten oder eine Stunde textlich mitgestalten möchte, kann sich gerne per Email melden (messdienercub[@]googlemail.de) oder uns vor und nach dem Gebet jederzeit persönlich ansprechen!

Ihre/ Eure Messdiener von CuB

Es gibt keine größere Liebe als diese

Es gab einmal einen Busfahrer, der jeden Tag eine Strecke fuhr – hin und zurück – von einer Stadt zu einer anderen besonders für seinen Lebensunterhalt. Eines Tages kam er zurück von seiner üblichen Tour, in halsbrecherichen Tempo. Am Ortseingang entdeckte er einen Jungen vor sich mitten auf der Straße.  Er musste sich sehr schnell entscheiden. Er hatte die Wahl scharf und plötzlich zu bremsen, um den Jungen zu retten oder das Tempo beizubehalten und ihn zu überfahren. Wenn er sich dazu entschließt zu bremsen, gefährdet er sein Leben und das seiner Passagiere. Als er näher kommt, erkennt er, dass der Junge sein eigener Sohn ist.

Wow! Er entscheidet sich, nicht zu bremsen, um viele zu retten. Er glaubte, dass er besser, das einer stirbt als das viele sterben. Ist das nicht erstaunlich?

Das ist genau das, was Gott uns tut.

Dieser Busfahrer ist wie unser liebender Gott. Der Bus ist unsere Erde, die Passagiere sind wie Gottes Schöpfung. Und der Junge, der überfahren wurde, ist Jesus.

Jesus wurde geopfert für unsere Sünden. Es wäre traurig, wenn wir Gott Vorwürfe machen und nachdem Gott seinen Sohn geopfert hat, Gott zu verleugnen. Komm zu Jesus; er ist in der Lage, dich zu retten und zu befreien. Du musst ihn als deinen Herrn und Retter anerkennen. Du musst Gott dankbar sein für sein Opfer. (Johannes 3:16).

Herr Jesus, wir kommen heute zu Dir und erkennen,
dass wir Sünder sind. Vergebe uns unsere Sünden.
Wir glauben dran, dass Du für uns am Kreuz gestorben bist.
Daher akzeptieren wir Dich als unseren Herrn.
Komm in unser Herz, in unsere Seele und in unseren Geist.

P. Barnabas

Gespräche über „Gott und die Welt“: die nächste Runde

In diesem Jahr gestalten wir die Abende nicht als durchgehende Reise, sondern zu einzelnen Themen. Das Thema bringt derjenige oder diejenige ein, der/die den Abend vorbereitet. So wollen wir darüber ins Gespräch kommen, was uns in Bezug auf unseren Glauben gerade in besonderer Weise persönlich betrifft, was uns am Herzen liegt.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein und freuen uns, wenn Sie unseren Kreis mit Ihren Erfahrungen, Anregungen, aber auch Fragen und Zweifeln bereichern! Wir treffen uns an folgenden Terminen jeweils um 20 Uhr im Regenbogen, Germanusstraße:

  • Dienstag, 17.10.2017
  • Mittwoch, 15.11.2017
  • Donnerstag, 14.12.2017
  • Montag, 15.01.2018
  • Dienstag, 20.02.2018
  • Mittwoch, 21.03.2018
  • Donnerstag, 19.04.2018
  • Montag, 14.05.2018
  • Dienstag, 19.06.2018
    •  

      Kontakt: Ruth Jürgens-Tigges und Jutta und Franz Gulde

Frauenabend im Tabitas

Eigenproduktion

Am 18.10.2017 findet um 19.00 Uhr bei Tabitas ein Frauenabend statt.

In gemütlicher Runde geht es um einen offenen Austausch zu Themen des Alltags. Als Gast kommt Frau Breuer vom SKM – katholischer Verein für soziale Dienste in Aachen e. V. – und stellt ihr Beratungsangebot vor. Frau Breuer ist für alle sozialen Fragen und Probleme eine qualifizierte Ansprechpartnerin, denn: der Alltag konfrontiert uns manchmal mit Aufgaben, die nicht unbedingt alleine zu lösen sind. Zur Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich – kommen Sie einfach vorbei.

Herzliche Einladung…
Ihre Heike Hoberg

Nacht der offenen Kirchen Aachen

 

Am 20. Oktober findet wieder die Nacht der offenen Kirchen statt. Wir weisen gerne auf das umfangreiche Programm hin und laden zu einer aktiven Teilnahme ein: auf www.nacht-der-kirchen.de finden Sie das gesamte Programm der Nacht.

Pfarrinfo Oktober und Gottesdiensttermine

Die neue Pfarrinfo für den Monat Oktober ist da. Wie immer finden Sie die gedruckte Version der monatlichen Pfarrinfo in unseren Kirchen, Pfarrbüros und an vielen Orten des öffentlichen Lebens unseres Stadtteils. Weiterlesen »

Eine Orgel auf Reisen…

Foto: Peter Weidemann / pfarrbriefservice.de

Am 13. und 14. Oktober wird die Bach-Orgel in St. Hubert abgebaut und zum Orgelbauer in die Eifel transportiert. Bis zu Aufbau, Weihe und Inbetrieb-nahme der neuen Orgel wird uns ein kleines Leih-instrument mit 4 Registern zur Verfügung gestellt.

Wer beim Abbau helfen kann und möchte ist herzlich willkommen! Weitere Informationen über Uhrzeit
und Vorgehensweise gibt gerne

Ihr Christian Debald

Ein Tag unter Tieren – Neues vom Arbeitskreis Neue Nachbarn

Foto: Lourdes Guevara

Unser Besuch im Aachener Tierpark

Die Sonne schien und die Vorfreude war groß, als wir uns am 20. August mit einer großen Gruppe von Eltern und Kindern auf den Weg zum Tierpark machten. Der Rundgang führte uns zuerst zu den Ziegen, die gestreichelt und gefüttert werden wollten, vorbei an den Geparden und hin zu den wunderschönen Flamingos und Störchen. Aber auch die riesige Anzahl von bunten Sittichen hatte es den Kindern angetan. Bald stand Ponyreiten auf dem Programm, sicher ein Höhepunkt unseres Besuchs.

Für das leibliche Wohl war gesorgt, und so machten wir ein Picknick am Spielplatz, wo gleichzeitig die verschiedenen Spielgeräte ausprobiert werden konnten und die Eltern Zeit für eine Unterhaltung hatten.

Nach der Pause bot der Kinderbauernhof Einblick in die heimische Tierwelt, bevor wir uns zu Exotischerem aufmachten. Nandus und unterschiedliche Äffchen bildeten den Abschluss unserer Tour. Müde von den vielen Eindrücken und vom Toben ging es zurück nach Haaren und Verlautenheide.

Für den AK Neue Nachbarn:
Margret Schäpers

Die Choralschola

Foto: CuB


Die Herren-Choralschola gestaltet das Hochamt am Christkönigssonntag, den 26.11.17 um 11:15 in St. Germanus.

Die Proben hierfür sind freitags
– im Oktober am 06. und 13.10. sowie
– im November am 03., 10., 17. und 24.11.
jeweils um 19:30 im Chorraum St. Germanus.

Herzliche Einladung zur Mitwirkung an sangesfreudige Herren aller Altersklassen.

Ihr Christian Debald


Alle Artikel: neu & aktuell

© Pfarrei Christus unser Bruder | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Bildnachweise | Datenschutz