Start

„In der Arche um Acht“: Fischessen am Aschermittwoch

Foto: Eigenproduktion Tabgha 2013

Am Aschermittwoch, den 06.03. möchten wir uns wieder, wie in den letzten Jahren auch, zum gemeinsamen Fischessen in der Arche um 20:00 Uhr, also nach der Hl. Messe in St. Hubert um 19:00 Uhr treffen. Auch wer keinen Fisch mag, wird satt werden.

Vorbereitet wird das Fischessen in diesem Jahr vom GdG-Rat. Gerne würden wir die Vorbereitung auf alle Gruppierungen der Pfarre aufteilen. Wenn Sie mit Ihrer Gruppe gerne einmal das Fischessen vorbereiten möchten, sprechen Sie uns bitte an.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme. Nutzen Sie die Gelegenheit zur Begegnung, um untereinander ins Gespräch zu kommen und die Fastenzeit gemeinsam zu beginnen.

M. Kolkenbrock für den GdG-Rat

Pfarrinfo März und Gottesdiensttermine

Die neue Pfarrinfo für März ist da. Wie immer finden Sie die gedruckte Version der monatlichen Pfarrinfo in unseren Kirchen, Pfarrbüros und an vielen Orten des öffentlichen Lebens unseres Stadtteils. Weiterlesen »

Viel mehr als „nur“ ein Gottesdienst: der Weltgebetstag… für Slowenien

„Come – Everything is ready“, Rezka Arnuš, ©

Der Gottesdienst zum Weltgebetstag findet am am Freitag, dem 01.03. in der Kirche St. Martin um 17:00 Uhr statt. Er wurde vom ökumenischen Team vorbereitet und gibt allgemeine Informationen über das Land und dessen sozialen Verhältnisse, besonders aber über die Situation der Frauen dort. Für dieses Jahr ist das Land Slowenien gewählt worden. Eine Gruppe von slowenischen Frauen hat einen Gottesdienst zum Weltgebetstag erarbeitet, der in der ganzen Welt im März begangen wird.

Danach kann man sich bei einem gemütlichen Beisammensein noch austauschen.

Gute Wünsche und Gottes Segen zum Geburtstag…

…möchten wir unseren Gemeindemitgliedern zum 80., 85., 90. … Geburtstag sagen.

Unser Besuchsdienst trifft sich jetzt regelmäßig alle drei Monate, um sich auszutauschen und zu schauen, wer welchen Jubilar besuchen kann. Wer aus der Gemeinde diesen Dienst mit unterstützen möchte, kann sich gerne bei unserer Gemeindereferentin Frau Hoberg (heike.hoberg@christusunserbruder.de) oder im Pfarrbüro melden. Das nächste Treffen findet am 12. Februar um 15:30 Uhr im Pfarrbüro, Germanusstr. 40, statt.

Wer zu seinem Geburtstag nicht besucht werden möchte, der möge sich bitte im Pfarrbüro melden.

Pfarrinfo Februar und Gottesdiensttermine

Die neue Pfarrinfo für Februar ist da. Wie immer finden Sie die gedruckte Version der monatlichen Pfarrinfo in unseren Kirchen, Pfarrbüros und an vielen Orten des öffentlichen Lebens unseres Stadtteils. Weiterlesen »

Die Idee des Weltgebetstags

„Come – Everything is ready“, Rezka Arnuš, ©

„Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang um den Erdball…“

Am Montag, dem 04.02. findet um 19:00 Uhr im Gemeindesaal der Christuskirche ein Info-Abend zum Weltgebetstag statt. Er wird vom ökumenischen Team vorbereitet und gibt allgemeine Informationen über das Land und dessen sozialen Verhältnisse, besonders aber über die Situation der Frauen dort. Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen in der Bewegung des Weltgebetstags. Gemeinsam beten und handeln sie dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So wurde der Weltgebetstag in den letzten 130 Jahren zur größten Basisbewegung christlicher Frauen. In der heutigen Zeit steht dieser besondere Gebetstag natürlich allen Geschlechtern offen.

Für dieses Jahr ist das Land Slowenien gewählt worden. Eine Gruppe von slowenischen Frauen hat einen Gottesdienst zum Weltgebetstag erarbeitet, der in der ganzen Welt im März begangen wird. Wir hören auch die Lieder, die zur Liturgie gehören.

Der Gottesdienst wird dann am Freitag, dem 01.03. in der Kirche St. Martin um 17:00 Uhr zusammen gefeiert. Danach kann man sich bei einem gemütlichen Beisammensein noch austauschen.

Blasiussegen? Wer war denn Blasius?

Nach den Gottesdiensten am 02. und 03. Februar wird in unseren Gemeinden der Blasiussegen gespendet. Dieser besondere Segen wird einmal im Jahr gegeben und so manch einer von uns hat diesen schon einmal miterlebt und/ oder erhalten. Aber wer war denn nur dieser Blasius?

Blasius von Sebaste war der Überlieferung zufolge Bischof von Sebaste in Kleinasien und erlitt 316 das Martyrium. Der Heilige zählt zu den vierzehn Nothelfern. Die bekannteste Erzählung über Blasius berichtet, wie er während seiner Gefangenschaft in einem römischen Gefängnis einem jungen Mann, der an einer Fischgräte zu ersticken drohte, das Leben rettete. Deshalb erteilt die Kirche den Blasiussegen zum Schutz gegen Halskrankheiten. Darin kommt das gläubige Vertrauen auf die Heilszusage Gottes gerade auch für das leibliche Wohlergehen des erlösungsbedürftigen Menschen zum Ausdruck. Die Spendung des Segens ist seit dem 16. Jahrhundert nachgewiesen.

Bei der Spendung des Blasiussegens hält der Priester oder der Diakon dem Gläubigen zwei gekreuzte brennende Kerzen in Höhe des Halses vor. Der Segen aus dem Benediktionale lautet:

Auf die Fürsprache des heiligen Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheit und allem Bösen. Es segne dich Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.

oder:

Der allmächtige Gott schenke dir Gesundheit und Heil. Er segne dich auf die Fürsprache des heiligen Blasius durch Christus, unsern Herrn.

Quelle: wikipedia

Tradition am 1. Adventssonntag: eine Nachlese

Das traditionelle Adventsessen am 1. Adventssonntag hat einen Spendenerlös in Höhe von EUR 550,– ergeben. Der Erlös des Adventsessens geht wie immer direkt an die Pfarrcaritas, die damit Hilfsbedürftige hier vor Ort in unserer Pfarrei Christus unser Bruder unterstützt.

Allen Mitmachern, Spendern und Helfern möchten wir herzlich danken.

Gott und die Welt im Gespräch: Terminverschiebung

Foto: Peter Weidemann/ pfarrbriefservice.de

Der nächste Gesprächsabend vom Kreis „Gott und die Welt“ verschiebt sich von Mittwoch, den 16.01.2019 auf kommenden Montag, den 21.01.2019. Es ist für 20:00 Uhr der Besuch einer Ausstellung, die Erfahrungen von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transsexuellen und Transgender-Personen aus verschiedenen Ländern mit der Kirche dokumentiert, bei Misereor, Mozartstraße, geplant (flyer-ausstellung-verschaff-mir-recht, Ausstellung verlängert). Treffpunkt ist um 19.45 Uhr am Regenbogen zur Bildung von Fahrgemeinschaften.

Herzliche Einladung zur Teilnahme!

Wir gehören zusammen: Sternsingeraktion 2019

Zusammen…

… waren wieder etliche Kinder für Kinder hier in unserer Pfarre unterwegs. In diesem Jahr galt das besondere Engagement den Kindern in Peru. An drei Tagen liefen kleine und größere Könige und Königinnen mitsamt Entourage durch die Straßen unserer Pfarre, verteilten den Segen 20*C+M+B+19 (Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus) und sammelten Geld für Kinder in aller Welt. Dabei kam – wie im vergangenen Jahr – wieder die stolze Summe von rund 14.000,– EUR zusammen.

www.sternsinger.de

Wir danken allen Spendern für kleine und große Gaben und herzlichem Einlass, allen Königen, die zusammen unterwegs waren und den Eltern und Helfern, die sie unterstützten und warm verpackten. Und einem bestens eingespieltem Organisations-team, welches mit nicht geringem Zeiteinsatz wieder alles so bestens vorbereitet hat, dass die Stern-singeraktion auch für die Kinder wieder zu einem besonderen gemeinschaftlichen Ereignis wurde.


Alle Artikel: neu & aktuell

© Pfarrei Christus unser Bruder | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Bildnachweise | Datenschutz