Start

Gottesdienst St. Germanus, Haaren, zum Mühlenfest am 30. September

Herzliche Einladung zum Mühlenfest mit ökumenischen Gottesdienst am 30. September um 11:15 Uhr an der Welschen Mühle. Der Heimatverein Haaren stellt das Mühlrad in den Blickpunkt des Festes, um besonders auf die Renovierungsbedürftigkeit dieses besonderen Denkmals hinzuweisen. Denn derzeit dreht sich das Mühlrad leider nicht. Das Fest beginnt mit dem Gottesdienst, danach Frühschoppen und bunter Nachmittag.

Der Gottesdienst in der Kirche St. Germanus fällt an diesem Tag aus.

1. Aachener Orgelherbst: 2. Orgelkonzert

Das nächste Konzert aus der Reihe

Konzerte im Rahmen des 1. Aachener Orgelherbstes:

findet am 30. September 2018 statt. Dargeboten wird von 13:00 bis 18:00 Uhr ein Improvisationskurs mit Gereon Krahforst (Maria Laach) mit Abschlusskonzert um 18:30 Uhr.

Der bekannte Organist wird im Kurs nebenamtlichen und hauptamtlichen Kirchenmusikern, Studenten und allen Interessierten die Kunst der Orgelimprovisation näher bringen. Nähere Informationen zur aktiven und passiven Teilnahme am Improvisationskurs beim Kirchenmusiker C. Debald.

Im Abschlusskonzert gibt Gereon Krahforst einen Einblick in die liturgische, aber auch in die weltliche Improvisation. Themen können vom Publikum gewünscht werden.

1. Aachener Orgelherbst: Benefizkonzert „Once again“

Am Samstag, den 29. September gibt der befreundete Gospelchor „Once again“ aus Steinfurt um 18:00 Uhr in St. Hubert Verlautenheide ein Benefizkonzert für die neue Orgel.

Wir dürfen uns auf ein abwechslungsreiches und spannendes Programm des Chors unter der musikalischen Leitung von Vinne Voget freuen.

Gott und die Welt: neue Termine


Der Gesprächskreis „Gott und die Welt“ lädt zu einer Wortgottesfeier am 05.10.2018 um 19:00 Uhr nach St. Martin ein. Der nächste Gesprächsabend findet am 13.11.2018 um 20:00 Uhr im Regenbogen statt. Zum Jahresabschluss ist am 14.12.2018 um 19:00 Uhr wieder eine Wortgottesfeier in St. Germanus geplant.

Herzliche Einladung zur Teilnahme!

Gedanken zum Erntedankfest

Foto: Hans Heindl/pfarrbriefservice.de

Im Buch Genesis gibt Gott den Menschen die feste Zusage: „Solange die Erde besteht, sollen nicht aufhören Aussaat und Ernte, Kälte und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.“ (Gen 8,22)

Auch in diesem Jahr gab es die Aussaat und nun haben wir Erntezeit. Wenn wir die Wochenmärkte besuchen oder in die Supermärkte gehen, dann sind die Stände und Regale gut gefüllt mit herrlichem frischen Obst und Gemüse und all den anderen Dingen, die wir zum Leben brauchen. Nicht alles wuchs hier in Deutschland, so manche exotische Frucht ist für uns selbstverständlich geworden. Wir müssen nur zugreifen. Dafür danken wir.

Der Dank, den wir aussprechen, geht zuerst einmal an all die Produzenten der Nahrungsmittel hier in Deutschland und weltweit. Für manchen Bauer war dieses Jahr ein sehr schwieriges Jahr, denn der fehlende Regen und die enorme Hitze führten zu großen Ernteeinbußen, die manchmal existenz-bedrohend sind. Die Folgen des Klimawandels wurden uns ganz deutlich vor Augen geführt. Früher hätten solche Ernteausfälle zu einer Hungersnot geführt. Wir aber werden nicht nur satt: uns wird die Nahrung in Überfülle angeboten. Wir haben also allen Anlass, Gott zu danken.

Zunächst danken wir für unser tägliches Brot. Wir danken aber auch für alles, was für uns Nahrung ist, für alle Früchte der Natur, für die Menschen, mit denen wir gemeinsam auf dem Weg sind und die Anteil nehmen an unserem Leben.

Unser Danken führt uns aber auch zum Nachdenken darüber, dass nicht alle Menschen in der gleichen glücklichen Lage sind wie wir; dass für viele das tägliche Brot nicht selbstverständlich ist. Suchen wir nach Wegen, die eine Veränderung möglich machen.

Dann kann Gottes Zusage der Ernte für alle Menschen Wirklichkeit werden.

Margret Schäpers, St. Hubert

geänderte Öffnungszeiten Pfarr- und Gemeindebüros im September

Die Pfarr- und Gemeindebüros sind im September an folgenden Nachmittagen geschlossen:

St. Germanus, Haaren: Montag 17.09., Dienstag 25.09., Donnerstag 27.09.2018
St. Hubert, Verlautenheide: Mittwoch 26.09.2018

Bitte nutzen Sie an diesen Tagen die Öffnungszeiten am Vormittag.

Orgeleinweihung und Veranstaltungen im Orgelherbst

Eigenproduktion


Endlich ist sie fertig: St. Hubert hat eine „neue“ Orgel, die, vereinfacht gesagt, aus der Klais-Orgel aus St. Elisabeth und der Bach-Orgel aus St. Hubert entstanden ist. Wir freuen uns alle darauf, dass die „neue“ Orgel nun bei der Orgeleinweihung am

    Sonntag, 23. September 2018 um 9:45 Uhr

im Rahmen eines Festhochamtes erklingen wird. Da die Orgel im Vordergrund stehen soll, hat unser Kirchenmusiker Christian Debald den op. 16, die „Messe solennelle“ (Messe in cis-Moll) von Louis Vierne (Dr. J. Butz-Verlag 2103) ausgewählt. Dazu wurde auch ein Projektchor gegründet, der seit Mai dieses Jahres daran probt. Die musikalische Leitung wird Christian Debald übernehmen. Den anspruchsvollen Orgelpart wird Regionalkantor Thomas Linder (Aachen Stadt) übernehmen.

Nach dem Hochamt gibt es einen Umtrunk und ein buntes Programm in und um die Kirche mit Orgelvorführungen, auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Um 15:00 Uhr startet „Die Orgelmaus“: eine musikalische Entdeckungsgeschichte einer Orgel mit Marlies Buchmann als „Charly“ und Christian Debald an der Orgel. Hierzu sind alle Grundschüler, Vorschulkinder und Junggebliebene der Pfarre eingeladen. Dauer: ca. 30 Min. Zum Schluss gibt es eine Überraschung!

Um 17:00 Uhr wird Domorganist Prof. Michael Hoppe das erste Konzert zum Auftakt des 1. Aachener Orgelherbstes an der Orgel geben. Er spielt Werke von Maequaire, über Bach bis hin zu Widor quer durch die Musikgeschichte und wird auf interessante Weise die Orgel vorstellen. Bei den Konzertreihe „1. Aachener Orgelherbst“ handelt es sich um Benefizkonzerte, die erbetenen Spenden sind zur Deckung der Kosten bestimmt. Bei jedem Konzert kann sowohl die Orgel wie auch natürlich der Künstler neu erlebt werden.

Weitere Konzerte im Rahmen des 1. Aachener Orgelherbstes:

  • 29. September 2018, 18:00 Uhr: Benefizkonzert des befreundeten Gospelchores „Once again“ aus Steinfurt um 18:00 Uhr mit einem abwechslungsreichen und spannenden Programm.
  • 30. September 2018, ab 13:00: Improvisationskurs mit Gereon Krahforst (Maria Laach). Anmeldungen für aktive und passive Teilnehmer beim Kirchenmusiker. Um 18:30 Uhr Abschlusskonzert
  • 07. Oktober 2018, 17:00 Uhr: Konzert mit Andreas Cavelius (Regionalkantor, Kirchenmusiker an St. Dionysius Krefeld)
  • 12. Oktober 2018, 19:00 Uhr: Konzert der C-Schüler der Regionen Aachen Stadt und Land
  • 14. Oktober 2018, 17:00 Uhr: „Voix céleste“ Romantische Musik für Orgel und Gesang mit Eva Nesselrath (Alt) und Kianhwa Djie (Orgel)
  • 21. Oktober 2018, 17:00 Uhr: Orgel PLUS Blech (Tuba) „Ach wenn ich tausend Zungen hätte“
  • 28. Oktober 2018, 17:00 Uhr: Orgel PLUS Stimme II: „Meisterwerke des Barock“ mit Marlies Buchmann (Sopran), Jonas Nobis (Trompete) und Christian Debald (Orgel)
  • 04. November 2018, 17:00 Uhr: Orgel PLUS Schlagwerk „Orgelfeuerwerk“ mit Stefan Madrzak (ehemaliger Kirchenmusiker in CuB, jetzt Kantor am St. Patrokli-Dom in Soest) und Günter Bönner.

Es handelt sich bei allen Konzerten um „Gesprächskonzerte“ d. h. jeder der Künstler kommt zu Wort und wird zu seiner Person und einigen Werken je sein eigenen Berührungspunkte und Anekdoten erzählen. Jedem Künstler steht es frei, den Spieltisch-Standort frei zu wählen. Die Konzerte dauern von ca. 75 bis 90 Minuten, ggf. mit Pausen, in denen Getränke angeboten werden und eventuell auch Tonträger der Künstler.

Bei allen Konzerten handelt es sich um Benefizkonzerte; die Spenden am Ausgang der Kirche sind zur Deckung der Kosten bestimmt.

Neue Nachbarn zeigen „Der Ernst des Lebens“

Original Filmplakat


Der AK Neue Nachbarn und die KOT Regenbogen laden zu einem Filmabend mit dem Film

„Der Ernst des Lebens“

am Donnerstag, den 27.09 um 18:00 Uhr in der KOT Regenbogen ein.

Der Film ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Bür-gerstiftung Lebensraum und des Internationalen Zeitungsmuseums und ist in Kooperation mit den Niederlanden entstanden. Die Aachener Filme-macher Miriam Pucitta und Michael Chauvistré, die schon die Filme „ Wie geht Deutschland“ und „Gemeinsam einsam“ in unserer Pfarre gezeigt haben, nehmen in „Der Ernst des Lebens“ wieder junge Flüchtlinge in den Focus und beleuchten, wie es ihnen nach der ersten Eingewöhnungsphase heute in Deutschland und in Heerlen geht.

Beide Filmemacher wurden wieder zum Abend für Fragen, Anmerkungen, Austausch und Gespräch eingeladen. Herzliche Einladung an alle Interessierte und Neugierige.

D. Liegmann
für den AK Neue Nachbarn

nächste öffentliche Sitzung des GdG-Rats

Die nächste Sitzung des GdG-Rats (gewählter Rat der Gemeinschaft der Gemeinden) findet am Donnerstag, den 06.09.2018, 20:00 Uhr in der Arche, Verlautenheide statt. Die Sitzung ist öffentlich.

Kirchenmusikalische Gestaltung


Ab Oktober wird sich auch die kirchenmusikalische Gestaltung der Gottesdienste etwas ändern.

Hierzu werden zu jedem Sonntag die Orgelwerke angegeben, die vor der Messe, zur Kommunion und zum Schluss zu Gehör gebracht werden (Aushang in den Kirchen).

Für die Messe am Mittwochabend in St. Hubert kann man sich eine Woche vorher ein Thema/ Komponist/ Epoche wünschen, über welches improvisiert wird (eine Liste liegt mittwochs und sonntags aus).

Außerdem wird an jedem ersten Sonntag im Monat ein „Monatslied“ vorgestellt und mit der Gemeinde erarbeitet.


Alle Artikel: neu & aktuell

© Pfarrei Christus unser Bruder | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Bildnachweise | Datenschutz