Start

Familienmessen 2016/2017 in der Pfarrei „Christus unser Bruder“

Download: Familienmessen 2016/2017 (PDF-Datei)

Im Schuljahr 2016/ 2017 finden unsere Familienmessen an den folgenden Terminen statt:

DatumUhrzeitAnmerkungOrt
25.09.1611:15zum ErntedankWelsche Mühle
02.10.169:45mit dem KarnevalsvereinZelt Verlautenheide
06.11.1611:15St. Germanus
27.11.1611:15Vorstellungsgottesdienst ErstkommunionkinderSt. Germanus
04.12.169:45St. Hubert
01.02.179:45Kerzensegnung ErstkommunionkinderSt. Hubert
19.02.1711:15St. Germanus
05.03.179:45St. Hubert
02.04.1711:15St. Germanus
21.05.179:45St. Hubert
25.05.1715:00Christi HimmelfahrtFriedenskapelle
25.06.1711:15St. Germanus
09.07.179:45zum FerienbeginnSt. Hubert

Eventuelle Änderungen und Ergänzungen geben wir zeitig bekannt. Herzliche Einladung zum Mitfeiern und Mitbeten.

Kinderkirche in St. Germanus 2016/2017

Download: Kinderkirche 2016/2017 (PDF-Datei)

Auch im Schuljahr 2016/ 2017 sind wieder alle Kinder zwischen 3 und 7 Jahren herzlich zur Kinderkirche eingeladen. Zum Gottesdienst um 11.15 Uhr wird den Kindern in der Sakristei in kind- und altersgerechter Form das Evangelium erzählt und auch in kreativer Form umgesetzt. Und zum Vaterunser kommen die Kinder wieder in die Gemeinde an den Altar zurück, um gemeinsam den Gottesdienst weiter zu feiern.

  • 04.09.2016
  • 23.10.2016
  • 20.11.2016
  • 11.12.2016
  • 15.01.2017
  • 05.02.2017
  • 19.03.2017
  • 07.05.2017
  • 11.06.2017

50 Jahre Kindergarten St. Germanus!

Pfarrfest am 19.06.2016 zum Kindergartenjubiläum St. Germanus: Festmesse um 11.15 Uhr in der Kirche St. Germanus, anschließend buntes Programm.

Hinweis: Da dieses Pfarrfest für alle Gemeinden der Pfarrei gefeiert wird, fallen die Sonntagsmesse in St. Hubert und in St. Martin aus.

kindergarten-germanus-150 Jahre Kindergarten St. Germanus sind ganz sicherlich Grund genug, einmal in die Vergangenheit, aber auch in die Zukunft zu schauen!

Um die Jahrhundertwende gründeten die Schwestern des hl. Franziskus eine Gemeinschaft in Haaren im St. Josefshaus – Kloster. Das Kloster war auf der heutigen oberen Alt-Haarener-Straße. Eine ausgebildete Schwester betreute damals, die so genannte „Verwahrschule“, in der Kinder im vorschulpflichtigen Alter betreut und beschäftigt wurden. Daraus entwickelte sich an gleicher Stelle der Kindergarten im Erdgeschoss des Klosters. Als die Räumlichkeiten dort zu eng wurden, baute man den neuen Kindergarten in der Germanusstraße. Im Sommer 1966 wurde die damalige Kindertagesstätte für drei Gruppen zu jeweils 30 Kinder durch Pfarrer Dupont eingeweiht. Weiterlesen »

100. Katholikentag 2016 in Leipzig

messdiener-leipzig

Wir preisen dich, mächtiger Gott,
alles hast du ins Dasein gerufen.

Den Menschen hast du nach deinem Bild geschaffen.
Kein Mensch ist dir fremd,
einen jeden kennst du, auf jeden schaust du in Liebe:
Seht, da ist der Mensch!

Am 100. Katholikentag in Leipzig hat auch eine kleine Gruppe Jugendlicher und junger Erwachsener aus dem Messdienerkreis unserer Pfarrei teilgenommen. Sie hatten sich am Mittwoch zeitig auf den langen Weg gemacht, um am Eröffnungsgottesdienst und am Welcome-Abend dabei sein zu können. In Kleingruppen wurde dann über die folgenden Tage das Programm des Katholikentages „abgearbeitet“; dabei wurde natürlich auch der Stand des Bistums Aachen besucht.

Dass es bei einem Katholikentag auch heiß hergehen kann merkten die Teilnehmer zum einen bei einem nächtlichen Feueralarm in der Schulunterkunft, der aber keine Folgen hatte; wie auch beim Konzert der bekannten Vokal-Pop-Gruppe Wise Guys, die seit Jahren als „Weltbessermacher“ Misereor unterstützen.

Es waren erlebnis- und gedankenreiche Tage. Zwei Teilnehmerinnen berichten von ihren Aktivitäten auf dem 100. Katholikentag:

Bericht vom Katholikentag

Ein paar unserer Messdiener aus Christus unser Bruder hatte die Möglichkeit, zum diesjährigen Katholikentag in Leipzig zu fahren. Die erste Gruppe traf sich bereits Mittwoch morgens, um vom Regenbogen aus die Reise anzutreten. Die Fahrt ging problemlos über die Bühne und wir fanden auch schnell unsere Unterkunft, die Lene-Voigt-Schule, vor der wir um 15:30 Uhr in unserem ersten ‚Stau’ standen, da die Malteser, die uns freundlich empfingen, bei den vielen begeisterten Katholikentagsbesuchern mit dem Einchecken nicht hinterherkamen. Nach dem ersten Einrichten unseres eigenen Klassenraums ging es mit der Straßenbahn zur Eröffnungsparty in der Innenstadt. Leider war es dort schon sehr voll, sodass wir nach einigem Umgucken wieder gingen und nach einem günstigen Restaurant Ausschau hielten, welches wir nach längerem Suchen schließlich auf unserem Rückweg zur Unterkunft auch entdeckten. Dort trafen wir um 21:00 Uhr die zweite Gruppe, die aufgrund von Klausuren später losfahren musste und nun nach einigen Staus auch in Leipzig ankam. Nachdem wir gut gegessen hatten, machten wir uns auf den Weg zurück in unsere Unterkunft, um dort nach diesem anstrengenden Tag zu schlafen. Weiterlesen »

Pfarrinfo Juni und Gottesdiensttermine

Die neue Pfarrinfo für den Monat Juni ist da. Wie immer finden Sie die gedruckte Version der monatlichen Pfarrinfo in unseren Kirchen, Pfarrbüros und an vielen Orten des öffentlichen Lebens unseres Stadtteils. Weiterlesen »

Alles im grünen Bereich?

Liebe Homepage-Leserin und -Leser!

Kirchlich sind wir im grünen Bereich – das bedeutet, dass nach den großen Festzeiten, nach der Fastenzeit, Ostern, Pfingsten, Fronleichnam nun ab Juni kein großes kirchliches Fest in Sicht ist. Die nächste einschneidende Zeit wird der kommende Advent sein. In den Gottesdiensten kann man das an der Farbe des Gewands des Priesters sehen. Es dominiert das Grün. Grün – es steht als die Farbe des Normalen, des Alltags, des „Grünen Bereichs“. Zwar geben uns die Texte des Sonntags für jede Woche neue Impulse. Aber es ist gut, wenn wir uns immer wieder orientieren an Grundlinien: orientieren, woher wir Kraft nehmen, Orientierung in den Quellen, die wir suchen. Orientierung im Guten und in den schwierigen Stunden. Orientierung an den Stunden des Sommers.

Der folgende Text kann uns dabei eine Hilfe sein:

Psalm Juni

Herr
Es gibt Leute die behaupten
Der Sommer käme nicht von Dir
Und begründen mit allerlei und vielerlei Tamtam
Und Wissenschaft und Hokuspokus
Dass keine Jahreszeit von Dir geschaffen
Und dass ein Kindskopf jeder
Der es glaubt
Und dass noch keiner Dich bewiesen hätte
Und dass Du nur ein Hirngespinst
Ich aber hör nicht d‘rauf
Und hülle mich in deine Wärme
Und saug mich voll mit Sonne
Und lass die klugen Rechner um die Wette laufen
Ich trink den Sommer wie den Wein
Die Tage kommen groß daher
Und abends kann man unter Deinem Himmel sitzen
Und sich freuen
Dass wir sind
Und unter Deinen Augen
Leben

(aus: Hans Dieter Hüsch/ Uwe Seidel „Ich stehe unter Gottes Schutz“, Düsseldorf 1996,62)

Ich wünsche Ihnen einen guten Juni

Rolf-Peter Cremer, Pfarrer
Pfarradministrator Christus unser Bruder

Alles was wir brauchen…

header-wallfahrt

… brauchen wir eine Wallfahrt? Wohl nichts unbedingt lebensnotwendig… oder etwa doch? Welch‘ eine Chance für eine Begegnung mit unserem Schöpfer, welch‘ ein Impuls für intensiveren Tiefgang in unserem Alltag, welch‘ ein Geschenk des Innehaltens und Durchatmens.

Wallfahrt in die Eifel

Zum 9. Mal machte sich eine Gruppe von „Lauffreudigen“ aus „Christus unser Bruder“ auf den Weg durch die Eifel – diesmal vom Solchbachtal nach Steckenborn in‘s Don-Bosco-Haus.

Mit dem Hauptgedanken „Alles was wir brauchen“ begannen wir mit einem Morgenimpuls in St. Hubertus, beschäftigten uns auch im Linienbus mit einem Fragebogen zu dieser Aussage und erhielten unterwegs auf mehreren Stationen Denkanstöße vom Vorbereitungsteam, um diesen Satz für uns persönlich zu ergründen. Weiterlesen »

Fronleichnam 2016 in Christus unser Bruder

fronleichnam

Foto: Klaus Herzog / pfarrbriefservice.de

Herzlich Einladung zur Feier des diesjährigen Fronleichnamsfestes.

Die hl. Messe beginnt um 10.00 Uhr auf dem Vorplatz des Seniorenzentrums Am Haarbach. Anschließend zieht die Prozession auf folgendem Weg zum feierlichen Schlusssegen in der Pfarrkirche St. Germanus: Haarbachtalstraße – Mühlenstraße – Auf der Hüls – Hofenburger Straße – Hofenbornstraße – Am Rosengarten – Station im Garten der Christuskirche – Auf der Hüls – Germanusstraße

Bei Regenwetter wird die hl. Messe um 10.00 Uhr in St. Germanus gefeiert. Bitte um 09.45 Uhr auf die Glocken achten!

Kein Läuten: Beginn am Seniorenzentrum
Läuten: Hl. Messe in der Kirche

Danach sind alle gegen eine kleine Spende herzlich zum Suppenessen in den Regenbogen eingeladen! Wer hierzu eine Suppe zur Verfügung stellen kann, melde sich bitte im Pfarrbüro, Tel.: 0241- 4136050.

Hebräischer Bibelkreis zu Gen 6-9

hebr-bibelkreis

Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Die biblische Erzählung von Noah und der Sintflut ist wohl eine der bekanntesten Geschichten des Alten Testaments. Auf den ersten Blick erscheint sie leicht verständlich und recht klar zu sein: aufgrund der Bosheit der Menschen beschließt Gott durch eine Flut alles Leben auf der Erde zu vernichten. Nur Noah, seine Familie und einige Tiere finden Gnade in den Augen Gottes und werden verschont. Schließlich endet die Geschichte mit einem weit sichtbaren Regenbogen als Zeichen des ewigen Bundes Gottes mit den Menschen und seinem Versprechen, so etwas nicht noch einmal zu tun.

Bei näherer Betrachtung des Textes, wird man mit zahlreichen Wiedersprüchen, Spannungen aber auch Unklarheiten und Überraschungen konfrontiert. Denn so einfach wie oben dargestellt, ist gestaltet sich die Erzählung nicht.

An fünf aufeinanderfolgenden Dienstagen wollen wir die Biblische Erzählung von Noah und der Flut (Gen 6-9) auf Hebräisch lesen, übersetzen und über darin entfaltete biblisch-theologische Themen gemeinsam ins Gespräch kommen.

Herzlich willkommen sind alle, die ihre Kenntnisse der hebräischen Sprache vertiefen oder aber auch auffrischen wollen.

Termin: Dienstags, jeweils 17:30-19:30 Uhr
Ort: KOT Regenbogen, Raum 4 (Germanusstraße 22)

Die nächsten Termine:

Loading ...

Einladung zum Abendgebet an St. Hubert

Liebe Mitglieder des Abendgebetskreises,

wie versprochen wollen wir den Gebetskreis weiterführen. Wir haben miteinander überlegt, wie es am besten geht, und kamen auf einen vierzehntägigen Rhythmus. Für den Rest des Jahres 2016 haben wir eine Übersicht erstellt, sodass Ihr wisst, wann wir uns treffen können. Stattfinden wird das Gebet in der Arche; beginnen wollen wir um 19.30 Uhr.

23.05., 06.06., 20.06., 04.07., 18.07., 01.08., 15.08., 29.08., 12.09., 26.09., 10.10., 24.10., 07.11., 21.11., 05.12., 19.12.2016.

Es freut uns, dass wir auf diesem Wege miteinander verbunden bleiben und vor allem miteinander beten.

Mit herzlichem Gruß
Eure Schwestern
M. Dolores, M. Rafaelis und M. Innocenta


Alle Artikel: neu & aktuell

© Pfarrei Christus unser Bruder | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Bildnachweise | Datenschutz