Tag-Archiv: Fastenzeit

„Ich bin weil du bist“ – das Misereor-Hungertuch zur Fastenaktion 2017

Gemeinsam gestalten wir die 59. MISEREOR-Fastenaktion. „Ich bin, weil du bist“ – so lautet der Titel des neuen Hungertuches, das der in Deutschland lebende, aus Nigeria stammende Künstler Chidi Kwubiri gestaltet hat.

„Ich bin, weil du bist“ ist eine afrikanische Weisheit. Sie drückt die Vorstellung aus, dass es zum Wesen des Menschseins gehört, Teil eines Beziehungsnetzes zu sein, in dem Gegenseitigkeit von grundlegender Bedeutung ist. Wir alle leben in Beziehungen. Wie gestalten wir diese? Wie wirkt sich  unsere Beziehung zu Gott auf die Beziehung zu den Menschen in nah und fern aus?

MISEREOR lädt mit diesem Hungertuch zu einem Dialog ein über die Art und Weise, wie Menschen einander näher kommen und miteinander die Zukunft unseres Planeten gestalten können. Wir meinen: Es braucht mehr Begegnungen auf Augenhöhe und die Teilhabe aller, um die vielfältigen Herausforderungen der Gegenwart zu bewältigen.

Wir laden Sie herzlich ein: Beteiligen Sie sich, bringen Sie, wie die Menschen in Burkina Faso, sich und Ihre Ideen ein – in die Gestaltung Ihrer Fastenzeit und darüber hinaus. Unterstützen Sie mit uns die Menschen in Burkina Faso und ihre guten Ideen. Wir wollen ihre und unsere Ideen wachsen lassen, um so die Welt gerechter zu gestalten.

Msgr. Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer von MISEREOR

Die Gottesdienste am 5. Fastensonntag (2. April), dem MISEREOR-Sonntag, werden vom EineWelt-Kreis gestaltet. An diesem Wochenende wird in allen Gottesdiensten die Kollekte für MISEREOR gehalten. In St. Germanus feiern wir an diesem Sonntag einen Familiengottesdienst.

Bilder: Misereor Aachen
In Aktuell, Alle Termine veröffentlicht | Getaggt | Kommentare geschlossen

„Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen“ – Fastenaktion 2017

Unser Blick auf Afrika ist häufig von Konflikten, Krisen und Katastrophen bestimmt. Burkina Faso steht beispielhaft im Zentrum der diesjährigen Fastenaktion. MISEREOR lädt uns ein, die Fastenzeit zu nutzen, unseren Blick auf diesen Kontinent und konkret auf die Menschen in Burkina Faso zu schärfen, unsere Perspektive zu verändern. Balkissa, das Mädchen mit der umgedrehten Brille auf dem Plakat der Fastenaktion, macht es uns vor. Lesen Sie mehr »

In Aktuell veröffentlicht | Getaggt | Kommentare geschlossen

Fastenzeit: 40 Tage wertvolle Chance

Foto: Peter Weidemann / pfarrbriefservice.de

Die Fastenzeit lädt uns in der Vorbereitung auf Ostern jeden Tag neu zum Nachdenken ein:

  • Was bestimmt mein Leben?
  • Was belastet mich?
  • Was brauche ich?
  • Auf was kann ich verzichten?
  • Und auf was kann ich keinesfalls verzichten?

Bischof Dr. Helmut Dieser schreibt hierzu seinen ersten Hirtenbrief. Der Hirtenbrief wurde am 05. März zum ersten Fastensonntag verlesen und wird nachfolgend auf Wunsch etlicher Mitchristen gerne nochmals zum Nachlesen zur Verfügung gestellt: Fastenhirtenbrief 2017 (PDF).

In Aktuell veröffentlicht | Getaggt | Kommentare geschlossen

„An der Arche um Acht“: Fischessen am Aschermittwoch

Foto: Bonifatiuswerk

Am Aschermittwoch, 01.03.2017, veranstalten die Messdiener wie in den letzten Jahren wieder ein Fischessen. Der gemeinsame Einstieg in die Fastenzeit findet wieder nach der Hl. Messe in St. Hubert um 19:00 Uhr gegen 20.00 Uhr statt. Auch wer keinen Fisch mag wird satt werden.

Der Spendenerlös unterstützt wieder jeweils zur Hälfte die Messdienerarbeit sowie dem Arbeitskreis „Neue Nachbarn“.

Anmeldungen bitte über das Pfarrbüro Tel. 413 6050 oder mit einer kurzen Mail an die Messdiener an messdienercub {at} googlemail(.)com

Wir freuen uns auf Eurer/ Ihr Kommen!

In Aktuell veröffentlicht | Ebenso getaggt | Kommentieren

„Das Recht ströme wie Wasser“ (Amos 5,24)

fastenaktion-2016Die Sorge für das Recht, für Gerechtigkeit und Menschenwürde steht im Zentrum der diesjährigen MISEREOR-Fastenaktion. Die Worte des Propheten Amos sind eine biblische Antwort auf das Unrecht seiner und unserer Zeit. Sie lenken unseren Blick auf den Kampf gegen Missstände, den diese Fastenaktion am Beispiel zweier MISEREOR-Partner in Brasilien aufgreift.

Neu ist, dass MISEREOR die Fastenaktion gemeinsam mit dem Rat der christlichen Kirchen Brasiliens durchführt. So wird die „Sorge um das gemeinsame Haus“ (Papst Franziskus) auch über den Atlantik hinweg unsere gemeinsame Verantwortung. Im Jahr der Barmherzigkeit will uns die gemeinsame Fastenaktion zum Nachdenken, zur Umkehr und zum Spenden ermutigen.

Im aufstrebenden Brasilien treffen Bedrohung und Reichtum der Natur, Not und Hoffnung der Menschen aufeinander. In São Paulo kämpfen MISEREOR-Partner an der Seite armer Bevölkerungsgruppen um das Menschenrecht auf Wohnen, weil ganze Häuserblöcke leer stehen oder zerstört werden. Sie unterstützen die Betroffenen gegen Zwangsräumung und Ausbeutung, im Kampf um ihr Recht auf sauberes Wasser, gerechte Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheit.

Im Bistum Itaituba ermöglichen MISEREOR-Partner Informationstreffen, damit indigene Flussanwohner im Amazonas-Gebiet ihre Rechte besprechen können, weil ihre Dörfer und ihr Land durch die Fluten geplanter Großstaudämme bedroht sind. Politisch gewolltes Wirtschaftswachstum geht hier über die Rechte der Armen hinweg und raubt ihnen die Lebensgrundlage. Dagegen wehren sich die MISEREOR-Partner vor Ort.

Die Fastenaktion öffnet uns die Augen für solches Unrecht. Sie nährt die Sehnsucht nach Gerechtigkeit in uns, fordert uns zum Handeln auf, gemeinsam mit den christlichen Kirchen in Brasilien.

Henry Schürmann und Franz Gulde, MISEREOR

Folgende Gottesdienste werden in unserer Pfarre vom Eine Welt-Kreis zu den Anliegen der MISEREOR-Fastenaktion besonders gestaltet:

  • 05.03.2016, 18.00 Uhr; St. Elisabeth, Eucharistiefeier
  • 06.03.2016, 09.45 Uhr; St. Hubert, Eucharistiefeier
  • 13.03.2016, 11.15 Uhr; St. Germanus; Wortgottesfeier

Weitere Informationen erhalten Sie unter dvd-fastenaktion.misereor.de/2016/.

In Aktuell veröffentlicht | Getaggt | Kommentare geschlossen
© Pfarrei Christus unser Bruder | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Bildnachweise | Datenschutz